Citrix ADC 101 – Grundlagen

Folgend eine Sammlung an Grundlegenden Informationen über den Citrix ADC. Von der Lizensierung, über die wichtigsten Befehle bis zu den Update Verfahren die man durchführen kann.

Allgemeine Informationen

Folgend erstmal einige Grundlegende Informationen zum Citrix ADC.

Betriebssystem und Architektur

Citrix ADC basiert auf dem Open-Source Betriebssystem FreeBSD. Im Gegensatz zu dem sehr ähnlichen Linux hat FreeBSD einen modularen Kernel und Citrix hat dies genutzt um die Bash Shell von FreeBSD zu modifizieren, indem das Netzwerk Subsystem entfernt und durch das eigene ersetzt wurde. Die Modifikationen wurden in einem benutzerdefinierten Kernelmodul namens NetScaler Core Packet Processing Engine (PPE) untergebracht.

Citrix ADC FreeBSD
„Citrix ADC 101 – Grundlagen“ weiterlesen

Warum sollte ein Windows Server 2019 VDI Hybrid Azure AD joined sein

Was ist Hybrid Azure AD Join ?

Beginnen wir einfach mit der offiziellen Definition aus der Microsoft Dokumentation:

Hybrid Azure AD Join: Joined to on-premises AD and Azure AD requiring an organizational account to sign in to the device.

Dies bedeutet, dass sich das Gerät, nachdem es Hybrid Azure AD Joined wurde, genauso verhält wie jeder andere Computer, der mit Active Directory verbunden ist.

  • Man muss sich mit einem Active Directory-Konto anmelden.
  • Die Benutzeranmeldeinformationen werden mit einem Active Directory-Domänencontroller abgeglichen.
  • Gruppenrichtlinienobjekte für Benutzer & Computer, die vom Domänencontroller gelesen werden) werden automatisch angewendet.
Hybrid Azure AD Join

Nachdem der Active Directory Verbindungsprozess abgeschlossen ist, werden zusätzliche Schritte im Hintergrund asynchron durchgeführt, um das Gerät auch in Azure AD zu registrieren.

„Warum sollte ein Windows Server 2019 VDI Hybrid Azure AD joined sein“ weiterlesen

Installation von Workspace Environment Management Version 2012

Workspace Environment Management optimiert die Citrix Worker für die bestmögliche Leistung (Benutzerdichte, Anmeldezeit und Anwendungsreaktionszeit).

WEM unterliegt dem Current Release Lifecycle (Additional Component) und daher gibt es von WEM keine LTSR Version.

Um WEM nutzen zu können muss eine aktive Customer Success Services (CSS) für eine der folgenden Lizenzen vorliegen:

  • Citrix Virtual Apps Advanced
  • Citrix Virtual Apps Premium
  • Citrix Virtual Apps and Desktops Advanced
  • Citrix Virtual Apps and Desktops Premium
  • Citrix Workspace Premium
  • Citrix Workspace Premium Plus

Technische Übersicht

Workspace Environment Management (WEM) beruht auf der folgenden Architektur:

WEM architecture

„Installation von Workspace Environment Management Version 2012“ weiterlesen

MSIX App Attach mit Windows 10 Version 2004 in einer Citrix Umgebung

Mit der neusten Version von Windows 10 (Version 2004) ist es nun endlich möglich auch ohne spezielle Anpassung MSIX App Attach in Citrix zu nutzen.

MSIX App Attach erlaubt es, Anwendungen für virtuelle Umgebungen außerhalb einer virtuellen Maschine in einer VHD/X Datei zu speichern. Eine solche Anwendung kann somit bei Bedarf in die Benutzersitzung eingebunden werden.

Was ist MSIX App Attach ?

MSIX App Attach basiert auf dem Konzept, bei dem die Anwendung im MSIX-Format an einem zentralen Ort gespeichert und in das Betriebssystem eingebunden wird. Nach dem Einbinden sehen Anwendungen sowohl für den Benutzer als auch für das Betriebssystem wie lokal installiert aus. Beim Kombinieren von FSLogix Profil Containern und MSIX App Attach bleibt das Betriebssystem des Golden Master Image vollständig sauber und Daten, Profile und Anwendungen sind vollständig getrennt.

„MSIX App Attach mit Windows 10 Version 2004 in einer Citrix Umgebung“ weiterlesen

FSLogix App Masking in Citrix Umgebungen

Was ist App Masking und wofür benötigen wir dies ?

App Masking minimiert die benötigte Anzahl der Golden Images, indem damit in einem einzigen Golden Image, alle Anwendungen installiert werden können. Die Zuordnung und Abgrenzung der Anwendungen (sowie der Drucker, Schriften, Office Add-ins, Internet Explorer plug-ins usw.), erfolgt ohne Paketierung, Sequenzierung, Backend-Infrastruktur oder Virtualisierung. 

FSLogix App Masking

Dies geschieht durch eine granulare Zugriffssteuerung der installierten Anwendungen durch App Masking Rules. Über diese Rules kann, eine Anwendung, in der Benutzer Laufzeit vollständig versteckt werden, sodass diese nicht mehr im File System, Registry oder unter Programme und Features erscheint.

Da bei der Verwendung der Rules keine Rechenleistung vom System benötigt wird, laufen Anwendungen unter ihrer nativen Geschwindigkeit.

„FSLogix App Masking in Citrix Umgebungen“ weiterlesen